DESIGN

Dieser Begriff ist für mich besonders mit dem Textildesign verknüpft, das durch meine Ausbildung im Bereich Dessinatur und Modezeichnen sowie Textilgestaltung im Zentrum meines Interesses an funktionaler und ästhetisch ansprechender Formgebung steht.

Die von den konstruktivistischen Strömungen der Avantgarde der Zwischenkriegszeit entwickelten Grundlagen moderner Produktgestaltung sind neben der Natur und ihrem schier unerschöpflichen Repertoire an Formen und Texturen die wesentlichen Inspirationsquellen meiner Arbeit.

Klare, vor allem auf geometrischen Prinzipien beruhende Formen und Linien bilden die Basis eines schlichten und durchdachten Designs, dessen Reiz im Detail und im hohen Gebrauchswert liegt. Kombinationen verschiedener Werkstoffe, Materialqualitäten und Oberflächen verleihen dem rationalen Charakter der Erzeugnisse Spannung und Ausdruckskraft.